Adventskalender Geschenke

Präsente für den Adventskalender

Mit einem Adventskalender können Geschenke für Weihnachten oder zu einem Geburtstag im Dezember in völlig neuer Gestalt daherkommen. Doch selbstverständlich fungiert der Adventskalender auch als ganz individuelles Präsent, dass als Dankeschön oder kleine Aufmerksamkeit überreicht wird. Weil die 24 Geschenke die Zeit bis zum Heiligen Abend verkürzen sollen, vermag die Bestückung eines selbergemachten Adventskalenders sehr unterschiedlich daherzukommen. Wer den Eltern oder dem besten Freund nur jeden Tag eine süße Freude machen möchte, kauft unterschiedliche Schokoriegel, einen kleinen Weihnachtsmann und einzeln eingeschweißte Lebkuchen, verpackt sie in weihnachtliches Geschenkpapier und hängt sie mithilfe eines Geschenkbands an einem stabilen Kleiderbügel auf. Dieser darf ebenfalls mit stimmungsvollem Papier umwickelt werden, um dem Aufhäng-Kalender ein hübsches Antlitz zu verleihen.

Auch Beauty-Artikel wie Badebomben, Parfumproben, Mini-Shampoos, kleine Handcremes, Haarkuren und Gesichtsmasken eigenen sich hervorragend als Geschenke für den Adventskalender. In das Paket für den 24. Dezember kommt selbstverständlich das wertvollste oder größte der verpackten Mini-Präsente.

Besondere Adventskalender

Geschenkideen

Auch der Einzelhandel bietet Adventskalender und Geschenke an, die aus 24 Einzelteilen bestehen. Einem passionierten Biertrinker beispielsweise empfiehlt es sich ein trinkbares Exemplar aus 24 unterschiedlichen Bierflaschen zu überreichen. Die Händler offerieren Modelle, in denen die 24 besten Biere Deutschlands, der Welt oder Europas enthalten sind. Auch gibt es Kategorisierungen nach Sorten. Für jeden Tag bis Heiligabend ein anderes Weißbier, Pils oder Dunkelbier aus Bayern beziehungsweise aus der Tschechei, kann sich ebenfalls entschieden werden. Ein ähnliches Prinzip präsentieren auch Whiskey- oder Weinhändler. Die Mini-Flaschen mit den edlen Tropfen sehen schick aus, haben aber auch ihren Preis.

Adventskalender-Geschenke
1/1

Mit einem Adventskalender können Geschenke für Weihnachten oder zu einem Geburtstag im Dezember in völlig neuer Gestalt daherkommen.

Kaffeeadventskalender, in denen der Beschenkte jeden Tag ein anderes Pad findet oder Ausführungen, in welchen einzelne Bauteile am Schluss eine Modelleisenbahn ergeben, existieren ebenso. Liebt Ihre bessere Hälfte Krimis, so überreichen Sie ihr beziehungsweise ihm einen Kriminal-Kalender. Die in Buchhandlungen angebotenen Specials sind in 24 Kapitel aufgeteilt. Jeden Tag darf nur eines gelesen werden, bevor man am heiligen Abend endlich erfährt, wie die Auflösung des Falls lautet. Eine weitere, für Paare geeignete Form repräsentiert der erotische Adventskalender, der Geschenke für das Aufrechterhalten der zwischenmenschlichen Beziehung enthält. Der Versandhandelt veräußert sowohl Modelle, die mit kleinen Spielzeugen bestückt sind wie auch Adventskalender, die als Ideengeber fungieren. 24 Mal erhält das Paar eine prickelnde Aufforderung, die nach Möglichkeit noch am gleichen Abend in die Realität umzusetzen ist.

Selbstgemachte Adventskalender

Dass ein Adventskalender nicht unbedingt mit Kosten verbunden sein muss, beweist ein sogenannter Gutscheinkalender. Wohnen Sie noch bei Ihren Eltern, überreichen Sie ihnen ein Geschenk, in welchem Sie versprechen 24 kleine Dienste zu übernehmen. Am 1. Dezember steht dann im Adventskalender Müll runterbringen, einen Tag später Geschirrspülmaschine ausräumen zu lesen. Damit die Gutscheine hübsch aussehen, sollten die kleinen, bestenfalls bunten Zettelchen gerollt und mit einem aufgerafften Geschenkband fixiert werden. Dann in eine kleine Truhe, beispielsweise ein Nähkästchen geben und Mama und Papa jeden Tag eine Rolle ziehen lassen. Weil es innerhalb einer Partnerschaft nichts wertvolles als Zeit gibt, die man sich gegenseitig schenken kann, bedienen sich Paare ebenfalls dieser Art des Adventskalenders. Nur stehen auf den Zetteln andere Versprechen. Für zehn Minuten den Rücken des Partners zu massieren, gemeinsam den Lieblingsfilm der Ehefrau anzuschauen oder abends ein heimisches Candle-Light-Dinner zu veranstalten, eigenen sich als Bestandteile für diesen Adventskalender.

Die Adventskalender-App

Die modernen Medien machen auch vor Weihnachtsbräuchen nicht halt und so kann sich via App beispielsweise ein musikalischer Adventskalender heruntergeladen und dann verschenkt werden. Jeden Tag hört man so in die neuesten, noch nicht veröffentlichten Alben angesagter Künstler rein und hält am Weihnachtstag schlussendlich eine ganze Kollektion an topaktuellen Songs in Händen. Auch Online-Adventskalender, die 24 sinnige Sprüche, Gedichte und Gedanken rund um Weihnachten versenden, finden großen Anklang. Täglich erhält der Abonnent eine E-Mail oder SMS und liest dann einen adventlichen Gruß auf seinem Smartphone.

Mehr zum Thema