Geschenkkorb

Der Geschenkkorb: Eine gute Idee für jeden Anlass

Der Geschenkkorb zählt zu den Klassikern unter den Geschenkideen und ist durch seinen individuell wählbaren Inhalt zu so gut wie jedem Anlass ein willkommenes Geschenk. Am häufigsten wird der Geschenkkorb in Form eines sogenannten "Fresskorbs" verschenkt. In seiner klassischen Form besteht dieser aus einem Weidenkorb, der mit allerlei kulinarischen Leckereien gefüllt ist. Bei der Füllung sollte sich der Schenkende am Geschmack des Geburtstagskinds oder Jubilars orientieren. Mag dieser es gerne deftig, wird er sich beispielsweise über einen saftigen Qualitätsschinken, würzige Würste und andere eingemachte Spezialitäten freuen.

Abgerundet wird der klassische Fresskorb durch eine passende Flasche Wein oder einen guten Likör.

Präsentkorb mit ausländischen Delikatessen

Geschenkideen

Der Korb kann aber auch fremdländische Spezialitäten enthalten. So wird sich ein Fan der italienischen Küche zum Beispiel über echte italienische Pasta, verschiedene Pesto-Variationen und ein hochwertiges Olivenöl freuen. Auch außergewöhnliche Geschenkkörbe, die beispielsweise mit Spezialitäten aus der ehemaligen DDR gefüllt sind, lassen sich zusammenstellen. Immer wieder gern gesehen ist der Obstkorb. Er wird mit verschiedenen heimischen und exotischen Früchten gefüllt und ist besonders als Mitbringsel für den Patientenbesuch im Krankenhaus ideal. Wie man sieht, sind der Fantasie praktisch keinerlei Grenzen gesetzt, wenn es um die Füllung des Geschenkkorbs geht.

Geschenkkorb
1/1

Der Geschenkkorb zählt zu den Klassikern unter den Geschenkideen.

Ein Korb mit Geschenken für Väter

Ein Geschenkkorb kann aber auch nur mit flüssigen Spezialitäten gefüllt werden. Ein beliebtes Geschenk zum Vatertag sind beispielsweise Geschenkkörbe, die mit verschiedenen Biersorten gefüllt sind. In einigen Getränkemärkten oder auch über das Internet werden Hunderte verschiedene Biersorten aus aller Herren Länder angeboten. Davon kann sich der Schenkende einige exotische Exemplare auswählen und sie in einem Geschenkkorb zusammenstellen.

Geschenkkörbe zur Geburt

Geschenk- oder Präsentkörbe sind aber längst nicht nur zum Verschenken von Lebensmitteln gedacht. Sie können mit so gut wie jedem Produkt gefüllt werden und eignen sich so zum Beispiel auch als Geschenk für die Willkommensparty eines Neugeborenen. Der Weidenkorb kann unter anderem mit Baby-Pflegeprodukten wie z. B. einem Babyöl, einer hautfreundlichen Lotion, einem Paar Babysocken, einem kleinen Fläschchen und einem Schnuffeltuch oder Kuscheltier gefüllt werden. Der Inhalt (und seine Farbe) kann an das Geschlecht des neuen Erdenbürgers angepasst werden.

Ein mit verschiedenen Pflege- und Wellness-Produkten zusammengestellter Korb ist aber auch eine schöne Aufmerksamkeit für die frischgebackene Mutter. Darin können sich z. B. wohlriechende Lotionen, beruhigend und entspannend wirkende Bademischungen, Tages- und Nachtpflegecremes und leckere Tees befinden. Der Korb lässt sich in abgewandelter Form auch jungen Vätern schenken. Auch sie freuen sich nach einer durchwachten Nacht über eine belebende Gesichtspflege für Männer.

Geschenkkörbe einfach selber machen

Geschenk- bzw. Präsentkörbe können in nahezu jedem Geschäft und auch über das Internet im Geschenkshop fix und fertig bestellt werden. Lediglich den Inhalt muss man selbst auswählen. Viele Schenkende möchten sich jedoch nicht die Möglichkeit nehmen lassen, den Korb selbst anzufertigen. Dafür wird zunächst ein Korb benötigt. Weidenkörbe werden heute in den verschiedensten Größen, Farben und Formen angeboten.

Moderner sind rechteckige Körbe in dunklen Farben. Sie sind im Inneren häufig schon mit Stoffen in passender Farbe bezogen. Für den klassischen Fresskorb werden meist runde bzw. ovale Körbe in hellen Farben und mit Henkel bevorzugt. Das Innere kann mit Holzwolle ausgefüttert werden. Sie ist weich und dient dazu, die Präsente ansprechend positionieren zu können. Für spezielle Anlässe stehen auch spezielle Körbe zur Verfügung. So gibt es für Hochzeitsgeschenke Körbe in Herzform und für Präsente zum Weihnachtsfest werden geflochtene Körbe in Sternform angeboten. Bei der Füllung des Korbes sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Persönliche Glückwünsche und Verzierungen

Wenn alle Präsente im Korb untergebracht sind, kann er noch mit bunten Servietten, Tüchern, Blumen oder Schleifen verziert werden. Die Verzierung sollte zum Anlass passen. Bei einer Hochzeit können beispielsweise kleine rote Herzen und weiße Schwäne den Korb zieren. Aber auch die aus hochwertigem Karton ausgeschnittenen Initialen des Hochzeitspaares sind eine gute Idee als passende Verzierung. Ein Baby-Willkommenskorb für einen Jungen kann von außen zum Beispiel mit blauen Schleifen, blauen Söckchen und den Initialen des Neugeborenen dekoriert werden.

Was nicht fehlen sollte, ist ein Anhänger oder ein Kärtchen mit persönlichen Glückwünschen und dem Namen des Schenkenden, damit der Beschenkte später nachvollziehen kann, von wem er den Korb erhalten hat. Das ist besonders bei größeren Feiern wie Hochzeiten wichtig. Die Verpackung des Geschenkkorbs ist optional. Wenn überhaupt, werden Geschenkkörbe in Klarsichtfolie gehüllt. Sie ist dekorativ und erlaubt dem Beschenkten schon beim Überreichen des Korbes einen ersten Blick auf die enthaltenen Präsente und steigert so die Vorfreude auf das spätere Auspacken.

Mehr zum Thema