Geschenk für Schwester

Bezaubernde Geschenkideen für die Schwester

Genetisch gesehen gibt es niemanden der näher miteinander verwandt ist als Geschwister und darum sollte ein Geschenk für die Schwester besonders sorgsam erwählt werden. Da man ja das gleiche Elternhaus teilt oder geteilt hat, darf man sich bei vielen Geschenkideen auf Erinnerungen fokussieren. Naht der schwesterliche Geburtstag, sind es nur noch wenige Wochen bis Weihnachten oder will man ihr ein Freude zwischendurch machen, sollte in alten Fotoalben geblättert werden. Suchen Sie einige hübsche Aufnahmen heraus, die Sie beide zeigen als Sie noch Kinder waren. Auch lohnt es bei Freunden, Schulkameraden und Nachbarn nachzufragen, ob noch in irgendwelchen Boxen oder auf Dias Fotografien von der Schwester zu finden sind.

Wer in der Jugend gerne gemeinsam unterwegs war, entdeckt auch aus jener Zeit sehenswerte Bilder. Hat man schlussendlich eine nette, kleine Kollektion zusammen, schickt man diese ein und lässt ein tolles, einzigartiges Fotobuch zusammenstellen.

Geschenkideen

Eine weitere Geschenkidee ist eine Fotocollage. Will man jene selbst basteln, kommt das Geschenk für die Schwester nicht zu teuer. Findige Verschenker stöbern auch bei Oma und Opa nach brauchbaren Bildern; vielleicht stößt man ja auf Exemplare, die die Schwester noch nie zu Gesicht bekommen hat. Der Überraschungsmoment wird damit umso größer sein. Eine weitere Foto-Geschenkoption ist es, Gegenstände damit bedrucken zu lassen. T-Shirts, Kaffeetassen und Schlüsselanhänger dokumentieren dann die geschwisterliche Zuneigung. Online agierende Fotoshops bieten darüber hinaus an, Aufnahmen im Pop-Art-Style auf Leinwand zu projizieren. Wie ein fast echter Warhol prangern dann Ihrer beider Gesichter an der Wand.

Geschenk für die Schwester
1/1

Auch Präsentkörbe funktionieren als Geschenk für die Schwester.

Gemeinsame Unternehmungen

Verstehen sich zwei Schwestern gut und verbringen sie gerne Zeit miteinander, empfiehlt sich der Griff zu einem Event- oder Reisegutschein. Jener liegt dann auf dem Gabentisch der Geburtstagsparty oder wird von der Schwester unter dem Weihnachtsbaum ausgepackt. Er kann für ein erlebnisreiches Wochenende in einem Alpenhotel stehen oder aber einen Städtetrip in die Lieblingsmetropole der Beschenkten versprechen. Gemeinsam einen Reiturlaub im österreichischen Mühlviertel verleben und zwei Tage lang die Shoppingmeilen Londons unsicher machen. Je nach Geschmack und Interesse des Geburtstagskindes vermag ein Reisegutschein beispielsweise auch ein Wellnesswochenende im Thüringer Wald oder im niederbayerischen Bäderdreieck beinhalten.

Rasant, spannend und/oder sportlich geht es hingegen beim Einlösen eines Eventgutscheins zu. Mit dem Nachtwächter nach Einbruch der Dunkelheit durch die Kölner Altstadt streifen, sich beim Crime-Dinner ein wenig gruseln oder einen Tandemsprung aus dem Flugzeug machen; alles was Sie Ihrer Schwester schon immer ermöglichen wollten, steht zur Auswahl. Ist jene ein begeisterter Sportwagenfan, freut sie sich sicherlich über eine Fahrt auf einer ausgewiesenen Rennstrecke. Mag sie es hingegen feucht-fröhlich, wird der Verschenker mit einem Rafting- oder Canyoning-Erlebnis punkten. Im Ötztal, der Steiermark oder in Kärnten werden derartige Unternehmungen vielerorts angeboten. Nicht ganz so rasch aber nicht minder lustig ist eine sogenannte Schlauchboottour in der Sächsischen Schweiz.

Wohltuendes und Vernünftiges

Auch sogenannte Präsentkörbe funktionieren als Geschenk für die Schwester. Diese sollte man allerdings keinesfalls fertig zusammengestellt kaufen sondern selbst gestalten. Weil man die Lebensgewohnheiten der so nahen Verwandten meist doch gut kennt, erwirbt man beispielsweise einen großen Vorrat an sämtlichen Kosmetikas und Pflegeprodukten, die sie benutzt. Von der Handcreme bis zum Eyeliner vermag Sämtliches als Präsent zu taugen. Handelt es sich bei der Beschenkten um Ihre ältere Schwester, können Sie auch ruhig scherzhafte Elemente wie Faltencremes oder Haarfärbemixturen mit hundertprozentiger Grauabdeckung in den Korb packen.

Ganz ohne scherzhafte Absichten sind jene Präsente, die sich um die Gesundheit bemühen. Da nicht alle Leistungen von Krankenkassen übernommen werden und man als Geschwisterkind Dinge ansprechen darf, die andere niemals erwähnen sollten, vermag das Geschenk für die Schwester auch aus einem selbstgeschriebenen Gutschein für ein Hautscreening oder eine Darmspiegelung zu bestehen. Namentlich wenn sie sich dem Ratschlag renitent verweigert, eine ebensolche Behandlung durchführen zu lassen. Die liebevolle Sorge, die man damit ausdrückt wird das Geburtstagskind beeindrucken und dazu anhalten, mehr auf sich zu achten.

Mehr zum Thema